8. Januar 2012

Die Formel 1 steht vor dem Umbruch

In der Formel 1 ändern sich 2012 nicht nur ein paar der Regeln oder Fahrer verschiedener Teams, es steht wahrscheinlich auch ein politischer Umbruch bevor.Am 31. Dezember 2012 endet das Concorde-Abkommen, das z.B die Verteilung Gewinngelder und andere Einnahmen der Teams regelt.

Es sieht demnach nicht danach aus, dass die Formel 1 Teams, der Motorsportweltverband (FIA) und die der Inhaber der Vermarktungsrechte (FOA) den Vertrag unter Bernie Ecclestones Macht verlängern werden.
50% der Vermarktungseinnahmen fließen in die Taschen der Formel 1 Teams, die anderen 50% jedoch fließen komplett auf das Konto von Bernie Ecclestones Formula One Administration und damit sind die Teams nicht einverstanden, es herrscht momentan zwischen Ecclestone und den Teams ein regelrechter Streit um die Verteilung des Geldes.
Die Teams verlangen 70% der Einnahmen, jedoch ging Ecclestone bis jetzt nicht auf diese Bedingung ein.

Wie bereits schon vor längerer Zeit erwähnt, traten diverse Teams im November schon aus der FOTA (Formula One Teams Association) aus, wie z.B Red Bull Racing, Ferrari und Sauber, da sie sich mit den derzeitigen Umständen nicht zufrieden gaben.
Toro Rosse steht ebenfalls kurz vor dem Ausstieg, wahrscheinlich wegen dem Austritt seines Mutterteams Red Bull Racing.
HRT ist bereits seit 2009 in der FOTA nicht mehr vertreten.

Bereits 2004 streikten einige Teams, wie z.B BMW, Renault, Toyota etc., und fielen Bernie Ecclestone in den Rücken um ihre Verhandlungsposition zu stärken.
Die Macht von Ecclestone war jedoch zu groß und aus dem ganzen Streik wurde leider nichts.
Man ist gespannt, ob ein neues Concorde-Agreement ab 2013 in Kraft treten wird, oder ob ein tatsächlicher Umbruch innerhalb der Formel 1 stattfinden wird.

Kommentare:

  1. Weiß jemand wo man die season review dvd von 2011 her bekommt? Die gibt es im uk store von amazon aber leider nur über Kreditkarte und mit mindestbestellwert :(

    AntwortenLöschen
  2. @11:45 das weiß ich nicht sobalds aber jemand weiß bitte hier posten:)
    & jetzt zum Thema: Ich find es echt nicht in ordnung das eccelstone 50% von dem geld bekommt, die teams könnten das geld bestimmt besser gebrauchen um z.B. die Mechaniker besser zu bezahlen ( da die für ihren echt harten job nicht mehr als 20 000 Euro bekommen)
    Auch wenn es viel zu viel geld für alles ist was andere Menschen besser brauchen könnten das darf man auch nicht vergessen. Ich mag eccelstone eh nicht was macht der typ eig?!?! ausser schlau daherreden...

    AntwortenLöschen
  3. es geht eben immer nur ums geld. aber dass sich eccelstone 50% der gewinne in die tasche steckt, hätte ich echt nicht gedacht! ich denke auch, dass die ganzen leute der teams (mechaniker etc.) das geld viiieeel besser gebrauchen könnten!

    AntwortenLöschen
  4. mittlerweile hat er eh bestimmt schon genug.
    mehr als er jemals ausgeben kann...

    AntwortenLöschen
  5. Ja der Typ zieht eigentlich die ganze Formel 1 ab.
    Er ist Milliardär und einer der reichsten Männer Endlands...
    Also 50% ist echt hart!

    AntwortenLöschen
  6. @17:13: naja, er nicht, aber seine Töchter ...
    ansonsten geb ich euch recht

    AntwortenLöschen
  7. Find es echt nicht in ordnung das dieser Opa das ganze gled einsteckt wo die anderen es besser gebrauchen könnten da seine töchter selbst millionen durch mode bekommen..

    AntwortenLöschen
  8. Mit anderen mein ich natürlich die teams.

    AntwortenLöschen