16. November 2011

Der "Plattfuß-Skandal" geht weiter

Die Spekulationen um den mysteriösen Reifenplatzer in Abu Dhabi gehen weiter...
Vettel will unbedingt wissen, wie es zu dem Reifenschaden kam.
„Der Reifenschaden kam aus dem Nichts.

Wir müssen verstehen, was passiert ist.
Wenn dich deine Freundin stehen lässt, willst du ja auch wissen warum, oder?“

Sebastian besuchte nach dem Grand Prix nochmals den "Unglücksort" und hoffte auf Antworten.
„Ich war unten in der ersten Kurve und habe mir das angeschaut.
In drei Jahren hatte dort niemand einen Reifenschaden, aber ich wollte sehen, ob es dort einen offensichtlichen Grund geben könnte, was nicht der Fall ist.“

Paul Hembery, Pirelli Sport-Chef hat 2 Theorien, wie es zu dem Schaden gekommen sein könnte.
1. ein Materialfehler ( wenn sich diese Variante bestätigen würde, steht das Image von Pirelli auf dem Spiel)
2. der Reifen schlitzte sich an einem Trümmer eines Rahmenrennens auf

„Vielleicht werden wir den genauen Grund nie herausfinden", sagt Hembery.
Das wäre schade, denn Vettel besteht auf eine Klärung des Falls.

„Pirelli schickt die Teile, die noch da sind, in das Firmenlabor nach Mailand, um zu untersuchen, ob sie irgendwelche Löcher oder einen Schnitt finden können.“

Na dann hoffen wir auf ein schnelles Ergebnis, denn wir wollen ja nicht, dass Red Bull und Pirelli sich mal wieder in die Haare kriegen.
Wir erinnern uns an den Vorfall in Spa, wo Vettel und Hembery eine äußerst, nun ja ..., hitzige Diskussion vor laufenden Kameras hatten, wegen des extremen Radsturzes vom RB7, was Pirelli als Gefährdung der Sicherheit sah.



Vettel und Hembery in der Boxengasse

Kommentare:

  1. hat zwar jetzt nichts mit dem Artikel zu tun aber mir gefällt das neue Design =) =)
    sieht so edel aqus ;-)

    Aber zu dem Artikel... mich würd auch interessieren was es mit dem reifenschaden auf sich hat .. ich hoffe es kommt bald ein ergebnis!

    AntwortenLöschen
  2. Also ich bin auch mehr als gespannt, was der Grund dafür war.
    So gesehen, war es fast ein Fehler von Seb das Auto in die Box zu fahren.
    Hätte er es stehen lassen, wäre mehr vom Reifen übrig und man hätte vielleicht schneller was rausfinden können.
    Aber er konnte ja nicht wisen, dass das Auto so kaputt ist.

    Ein Trümmerteil halte ich für unwahrscheinlich.
    Ich meine, die Strecke wird doch vor jedem Rennen kontrolliert und gereinigt. Wäre schon seltsam, wenn so etwas übersehen wird.

    Natürlich will Sebastian, dass man weiß warum.
    Wenn es wirklich ein Materialfehler wäre (was auch wiederum komisch wäre, weil es ja der Satz Reifen aus dem Quali war), dann ist Pirelli echt arm dran.

    Naja... hoffentlich kommen da bald Ergebnisse.

    AntwortenLöschen
  3. Aha, ich les gerade bei RTL, dass sowohl Pirelli als auch die Red Bull Ingenieure einen Reifenschaden ausschließen können.

    Es bleibt also mysteriös. ^^

    AntwortenLöschen
  4. wow RTL, was für eine seriöse Quelle!

    AntwortenLöschen
  5. Es steht nun auch in der Onlineausgabe von Autor, Motor, Sport, falls das für Anonym 17:55 seriös genug ist.

    AntwortenLöschen
  6. Es gehört jetzt zwar überhaupt nicht zum Thema, aber schaut mal, was ich gefunden habe :)

    http://www.tumblr.com/tagged/hanna+prater

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das hatten wir schon in dem Post von Vettel fliegt in Abu Dhabi raus.
    Hanna mit Seb beim Paul McCartney Konzert...

    AntwortenLöschen